Gehirntraining

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Rauschen der Wellen erfrischt und entspannt das Gehirn über die Erinnerung an entspannende Strandspaziergänge. Starten Sie den Audioplayer, schließen Sie kurz die Augen und stellen Sie sich einen Moment vor: Sie sind am Meer.

Gehirntraining zur Erhaltung der vollen Gehirnfunktinen im Alter

Wir nutzen unser Gehirn täglich ohne es zu merken. Gehirntraining, häufiger auch Gehirnjogging genannt, aber bedeutet, die Potenziale zu erweitern und die Verschaltungen im Gehirn zu vermehren und schneller zu machen. Dazu benötigen wir nicht viel zusätzliche Zeit, sondern nur Änderungen unserer Gewohnheiten mit denkender Nutzung der Leerzeiten (Gehirn Jogging in den Werbepausen im Fernsehen, beim Warten an der Bushaltestelle, beim Arzt, an der Supermarktkasse etc.) Wir investieren gerne in Luxusartikel, aber uns selbst zu Luxusausführungen unseres Potenzials zu machen fällt uns zunehmend schwer. Das Internet und die Netbooks, Tabletts und Smartphones sind hier, wenn gedankenlos genutzt eher kontraproduktiv (vgl. N. Carr Wer sind wir, wenn wir online sind?) . Wirkliche Prozesse der Materialisierung von Gehirnpotenzial erfolgen fast ausschließlich, wenn wir uns handelnd mit der Umsetzung unserer Gedanken auseinandersetzen und / oder uns diese Handlungen intensiv vorstellen.

Holen Sie sich  wöchentliche kostenlose Trainingsanregungen  und legen Sie gleich los!

Denksport, Übungen zum Gedächtnistraining und Jogging für Ihr Gehirn um es fit zu halten. So können Sie etwas aktiv dafür tun, Demenz vorzubeugen. Ein mal pro Woche schicke ich Ihnen neue Trainingsanregungen. Entscheiden Sie jetzt, etwas für Ihre Gehirngesundheit zu tun, imdem Sie sich in das Formular unten eintragen.

 

 E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

30.03.2012

Erstaunliche Zahlen für enormes Gehirn-Potenzial

Unser Gehirn ist das komplexeste und erstaunlichste System, das wir kennen. Mit seinen ca. 1500 Gramm Gewicht hat es einen Anteil von ca. 2% (Normalgewichtige)am Gesamtgewicht unseres Körpers. Seine 100 Milliarden Nervenzellen, die mehr Verbindungen schalten können als es Sterne im gesamten Universum gibt, verbrauchen aber 20% des Sauerstoffs und 25% der Kalorien und der Blutzirkulation. Die Kommunikation der Gehirnzellen untereinander erfolgt mit der erstaunlichen Geschwindigkeit eines Formel I Rennwagens.

Dieses komplexe System hat so viele Reserven, dass wir erst sehr spät merken, wenn wir durch falsche Lebensweise, Unfälle oder andere Faktoren einen großen Teil seiner Kapazitäten verloren haben.

 26.02.2012

Entscheiden Sie sich, zum Chef /Chefin Ihres Lebens zu werden!

  Das was Sie heute sind, ist das Resultat vieler vergangener Entscheidungen, die Sie mal getroffen haben. Fragen Sie sich ab heute stets, ob die Entscheidungen, die Sie jeweils treffen, dazu beitragen, ihr Leben gut, stark, leidenschaftlich und gesund zu gestalten. Treffen Sie die Wahl so, dass Sie das beruhigende und stärkende Gefühl haben, der Kapitän Ihres Lebensschiffes zu sein. Nichts ist wichtiger für ein langes, gesundes Leben als die Steigerung der Qualität Ihrer Entscheidungen. Womit entscheiden Sie, wenn Sie entscheiden? Richtig mit den 1,5 Kg. Kommandozentrum zwischen Ihren Ohren! Die Qualität Ihrer Entscheidungen ist direkt verbunden mit der Fitness und Gesundheit Ihres Gehirns. Wenn Sie sich also Zeit nehmen, Ihre Gehirn-Gesundheit zu stärken, könnte dies die wichtigste Entscheidung Ihres Lebens sein.

 

 

 

 

23.12.2011

Der Hirnforscher und Neurobiologe Gerald Hüther beschreibt in seinem Weihnachtsbrief die Notwendigkeit des qualitativen Wachstums:

” In einer Welt begrenzter Ressourcen werden sie wohl von der Idee Abschied nehmen müssen, dass man ewig weiter wachsen kann. Sie werden verstehen lernen, dass es neben dem quantitativen noch ein anderes, ein qualitatives Wachstum gibt. Unser Gehirn macht uns vor, wie das geht: Nicht indem es so lange weiter wächst, bis uns die Schädeldecke zerplatzt, sondern indem es seine Konnektivität, also die Beziehungen zwischen den Nervenzellen intensiviert. Wer im Hirn besser vernetzt ist, der findet sich auch im Leben besser zurecht, der muss nicht immer wieder versuchen, die Probleme, die er mit seinen alten Denkweisen geschaffen hat, mit genau den Denkweisen zu lösen, die ihn in diese Sackgasse geführt haben. Das ist engstirnig. Um das zu erkennen, muss man kein Hirnforscher sein.” (…)  Das Gehirn wird so, wie und wofür man es mit Freude und Begeisterung benutzt. Das ist die wohl wichtigste Erkenntnis, die die Hirnforscher in dem letzten Jahrhundert zutage gefördert haben. … mehr
Literatur: G. Hüther “Was wir sind und was wir sein könnten”

11.10.2011

Gehirnentwicklung hängt vom Grad der Begeisterung ab

Was hat die Vergrößerung des für die Bewegung des Daumens zuständigen Gehirnareals bei Jugendlichen mit der Verbreitung von moderenen Kommunikationsmedien zu tun? Warum hat sich der für Bewegung und 3D-Steuerung zuständige Hyppocampus im Gehirn von Londoner Taxifahrern stark vergrößert?
Lesen Sie die Antworten im “Openmind Journal”

 

Leave a Comment:

(1) comment

Add Your Reply

Leave a Comment: