Begeisterung ist Dünger für das Gehirn

By Brainexpert | Uncategorized

Jan 01

Lasst uns in Schule, Famile und Beruf von neuem die enorme Kraft der Begeisterungsfähigkeit neu entdecken. Begeisterung schafft Ergebnisse und hat ganz nebenbei noch den Vorteil in Windeseile neue neuronale Verbindungen in unseren Gehirnen zu erschaffen. Somit ist Begeisterung das beste Intelligenztraining, die beste Profilaxe zur Vermeidung von Demenz und Alzheimer. Gedächtnisverlust und Vergesslichkeit haben bei einem begeisterten Gehirnbenutzer keine Chance mehr.

Gerald Hüther, Neurobiologe und Leiter der Zentralstelle für neurobiologische Präventionsforschung der Universität Göttingen & Heidelberg/Mannheim beschreibt die Ergebnisse seiner Forschungen zur Wirkung von Begeisterungsfähigkeit so:

Es muss in dir brennen, was du in anderen entzünden willst.

“Das ist der Grund, warum wir bei all dem, was wir mit Begeisterung machen, auch so schnell immer besser werden. Jeder kleine Sturm der Begeisterung führt gewissermaßen dazu, dass im Hirn ein selbsterzeugtes Doping abläuft. So werden all jene Stoffe produziert, die für alle Wachstums- und Umbauprozesse von neuronalen Netzwerken gebraucht werden. So einfach ist das: Das Gehirn entwickelt sich so, wie und wofür es mit Begeisterung benutzt wird.
Deshalb ist es entscheidend, sich als Heranwachsender oder Erwachsener diese Begeisterung zu bewahren. Leider erleben wir im Laufe unseres Lebens alle zu oft das Gegenteil. Wir stellen fest, dass uns die anfängliche Begeisterung, mit der wir uns als kleine Entdecker und Gestalter unserer Lebenswelt auf den Weg gemacht haben, beim Älterwerden zunehmend abhanden kommt. Denn wie oft überwältigt uns heute noch ein Sturm der Begeisterung? Einmal pro Tag, einmal pro Woche? Einmal im Monat?

Das Schlüsselwort zur Beantwortung dieser Frage heißt: Bedeutsamkeit. Damit wir uns für etwas begeistern, muss es bedeutsam für uns selbst sein! ”
(Quelle: Homepage von Gerald Hüther:)

Den vollständigen Artikel finden Sie hier auf Gerald Hüthers Homepage

About the Author

Leave a Comment:

Leave a Comment: